Kalterer Weintage 2015: Kiss the Cook – So schmeckt das Leben

Kiss the Cook_KinoplakatMI, 02. 09.20.00 Uhr

SO, 06. 09.18.00 Uhr

SO, 06. 09. 20.30 Uhr

USA 2014, Jon Favreau, 114 Min. Mit Jon Favreau, Sofia Vergara, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Dustin Hoffman u.a.

Carl Casper und seine Hilfsköche Martin und Tony stehen für ihr Leben gern vor dampfenden Töpfen und brutzelnden Pfannen. Doch leider hält Carls Boss Riva nichts von ihren ambitionierten Gerichten und zwingt sie, ein ideenloses Menü zuzubereiten. Doch mit der darauffolgenden miesen Kritik eines renommierten Restauranttesters ist das Maß endgültig voll. Carl schmeißt seinen Job hin und beschließt, zu seinen Wurzeln zurückzukehren, um einen Neuanfang zu wagen. Der windige Marvin überlässt ihm einen heruntergekommenen Imbisswagen, den Carl gemeinsam mit Martin, Tony und seiner Freundin Molly auf Vordermann bringt. Und sogar seine Ex-Frau Inez und sein Sohn Percy packen bald tatkräftig mit an. Bei einer kulinarischen Tour durch den amerikanischen Süden kann Carl mit seinen ausgefallenen Gerichten die Massen begeistern und endlich wieder seine Leidenschaft fürs Kochen vollends ausleben.

Kiss the Cook – So schmeckt das Leben

Kiss the Cook_Kinoplakat

SO, 06. 09.│18.00 Uhr

SO, 06. 09.│ 20.30 Uhr

USA 2014, Jon Favreau, 114 Min. Mit Jon Favreau, Sofia Vergara, Scarlett Johansson, Robert Downey Jr., Dustin Hoffman u.a.

Carl Casper und seine Hilfsköche Martin und Tony stehen für ihr Leben gern vor dampfenden Töpfen und brutzelnden Pfannen. Doch leider hält Carls Boss Riva nichts von ihren ambitionierten Gerichten und zwingt sie, ein ideenloses Menü zuzubereiten. Doch mit der darauffolgenden miesen Kritik eines renommierten Restauranttesters ist das Maß endgültig voll. Carl schmeißt seinen Job hin und beschließt, zu seinen Wurzeln zurückzukehren, um einen Neuanfang zu wagen. Der windige Marvin überlässt ihm einen heruntergekommenen Imbisswagen, den Carl gemeinsam mit Martin, Tony und seiner Freundin Molly auf Vordermann bringt. Und sogar seine Ex-Frau Inez und sein Sohn Percy packen bald tatkräftig mit an. Bei einer kulinarischen Tour durch den amerikanischen Süden kann Carl mit seinen ausgefallenen Gerichten die Massen begeistern und endlich wieder seine Leidenschaft fürs Kochen vollends ausleben.

Victoria

victoria plakatFR, 11. 09.20.30 Uhr

SA, 12. 09.20.30 Uhr

SO, 13. 09. 20.30 Uhr

D 2015, Sebastian Schipper, 136 Min. Mit Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff u.a.

Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria, eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne, Boxer, Blinker und Fuß Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt schnell zum Albtraum …
„This film rocked my world“ staunte Regisseur und Berlinale-Jury-Präsident Darren Aronofsky über „Victoria“. Der Film wurde in einer einzigen Einstellung gedreht: ohne einen Schnitt begleitet die Kamera die Protagonisten durch das nächtliche Berlin.

Pixels (3D)

pixels_plakatSA, 12. 09.18.00 Uhr

SO, 13. 09.18.00 Uhr

USA 2015, Chris Columbus, 106 Min. Mit Adam Sandler, Michelle Monaghan, Kevin James u.a.

Außerirdische nutzen real gewordene Versionen von Kultfiguren aus 80er-Jahre-Videospielen, um eine Invasion der Erde zu starten, da sie Aufnahmen jener alten Spiele zu Gesicht bekommen und diese als Kriegserklärung der Menschen missinterpretiert haben. Die Menschheit ist schnell überfordert von den angreifenden Videospielfiguren, das herkömmliche Militär ist machtlos. US-Präsident Will Cooper erinnert sich an den einzigen, der vielleicht helfen könnte: sein Jugendfreund Sam Brenner Er war in den 80ern ein Videospiel-Champion …

Youth – La giovinezza

youth_plakatGIO, 17 – 09ore 20.30

I/F/CH/GB 2015, Paolo Sorrentino, 118 min. Con Michael Caine, Rachel Weisz, Paul Dano, Harvey Keitel, Jane Fonda, Neve Gachev, Tom Lipinski. In italiano.

In un elegante albergo ai piedi delle Alpi Fred e Mick, due vecchi amici alla soglia degli ottant’anni, trascorrono insieme una vacanza primaverile. Fred è un compositore e direttore d’orchestra in pensione, Mick un regista ancora in attività. Sanno che il loro futuro si va velocemente esaurendo e decidono di affrontarlo insieme. Guardano con curiosità e tenerezza alla vita confusa dei propri figli, all’entusiasmo dei giovani collaboratori di Mick, agli altri ospiti dell’albergo, a quanti sembrano poter disporre di un tempo che a loro non è dato. E mentre Mick si affanna nel tentativo di concludere la sceneggiatura di quello che pensa sarà il suo ultimo e più significativo film, Fred, che da tempo ha rinunciato alla musica, non intende assolutamente tornare sui propri passi. Ma c’è chi vuole a tutti i costi vederlo dirigere ancora una volta e ascoltare le sue composizioni.

Es ist kompliziert …!

EsIstKompliziert_Poster_A1.inddFR, 18. 09.20.30 Uhr

SA, 19. 09.18.00 Uhr

SO, 20. 09.20.30 Uhr

USA 2015, Ben Palmer,88 Min. Mit Lake Bell, Simon Pegg, Rory Kinnear u.a.

Nancy ist Mitte 30, Single (noch immer), frustriert (mal wieder) und zieht es vor, in Pyjama und Hauslatschen im Hotelzimmer die Minibar leerzuräumen statt mit ihren Freunden deren Verlobung zu feiern. Die „Liebe-dich-selbst-Tipps“ ihrer Schwester Elaine sind ein Fiasko und zu allem Überfluss steht der 40. Hochzeitstag ihrer Eltern an. Verkatert und wenig motiviert steigt sie am nächsten Tag in den Zug nach London und trifft an der Waterloo Station zufällig auf Jack, der sie mit seinem Blind Date verwechselt!

Amy

amy_plakatSA, 19. 09.20.30 Uhr

SO, 20. 09.18.00 Uhr

USA 2015, Asif Kapadia, 127 Min. Mit Amy Winehouse, Mark Ronson, Tony Bennett u.a.

Amy Winehouse war eine Ausnahmekünstlerin: Mit persönlichen Songtexten, die sie mit ihrer charakteristischen Soulstimme zum Leben erweckte, begeisterte und berührte die Britin eine weltweite Fangemeinde. Aber ihre kometenhafte Karriere war nur von kurzer Dauer, im Alter von gerade einmal 27 Jahren starb Winehouse an einer Alkoholvergiftung. Filmemacher Asif Kapadia widmet sich in seiner Dokumentation dem kurzen Leben der Sängerin. Mithilfe von zuvor unveröffentlichtem, privatem Material zeigt Kapadia, wie Winehouses Erfahrungen mit Familie, Freunden, anderen Musikern und Medien sich in ihrem künstlerischen Schaffen niedergeschlagen haben.

Fuck ju Göhte 2

goehte_plakatFR, 25. 09.20.30 Uhr

SA, 26. 09.18.00 Uhr

SO, 27. 09.18.00 Uhr

D 2015, Bora Dagtekin, 95 Min. Mit Elyas M’Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann u.a.

Alle lieben-Lehrer Zeki Müller, aber den nervt sein neuer Job an der Goethe-Gesamtschule: frühes Aufstehen, aufmüpfige Schüler und dieses ständige Korrigieren! Zu allem Überfluss will Power-Direktorin Gerster die altsprachliche Konkurrenzschule ausbooten und dem Schillergymnasium die thailändische Partnerschule abjagen. Ihr Traum: Das Image der Goehte-Gesamtschule steigern, um Aushängeschild der neuen Kampagne des Bildungsministeriums zu werden. Und so schickt sie Müller und Schnabelstedt auf Klassenfahrt nach Thailand. Dort drehen die Schüler erst so richtig auf und präsentieren ein schillerndes Spektrum an sozialer Inkompetenz.

Kinderkino im Filmtreff: Ooops! Die Arche ist weg

ooops-plakatSA, 26. 09.16.00 Uhr

SO, 27. 09.16.00 Uhr

D/IRL/LUX/B 2015 Toby Genkel, 86 Min. Mit den Stimmen von Katja Riemann und Christian Ulmen. Animationsfilm.

Was ist eigentlich mit all den Lebewesen passiert, die damals die Arche verpasst haben? Der junge Nestrier Finny und das Grymp Mädchen Leah versäumen durch ein dummes Missgeschick den Stapellauf des gigantischen Schiffes und bleiben ganz allein zurück. Arche weg – Eltern weg – Sintflut da! Notgedrungen begeben sich die beiden Kids nun als Weggefährten wider Willen auf eine verrückte Heldenreise – immer der Arche hinterher – denn nur im Team können sie dieses lustige und spannende Abenteuer bestehen.

Die Lügen der Sieger

DLDS_Plakat_10.inddSA, 26. 09.20.30 Uhr

SO, 27. 09.20.30 Uhr

D/F 2014, Christoph Hochhäusler, 112 Min. Florian David Fitz, Lilith Stangenberg, Horst Kotterba u.a.

Fabian Groys, ein renommierter und nicht gerade uneitler Journalist eines politischen Nachrichtenmagazins in Berlin recherchiert mit der neuen und ehrgeizigen Praktikantin eine Story über den Selbstmord eines früheren Bundeswehrsoldaten und stößt dabei auf Verbindungen zu einem dubiosen Giftmüllskandal. Bald verstrickt er sich in ein Netz aus Macht und Manipulation, weiß nicht mehr, wem er noch trauen kann, wer ihn lächelnd belügt oder knallhart für eigene Zwecke einspannt.

In „Die Lügen der Sieger“ relativiert Regisseur Christoph Hochhäusler genüsslich die Rolle der Medienmacher, entlarvt den Einfluss politischer Lobbyisten als bestimmendes Element der Politik, deckt die Wunden des Systems auf und ist voll in der Gegenwart angekommen.