Hexe Lilli rettet Weihnachten

hexe_lilli_plakatSA, 16. 12.│16.00 Uhr

SO, 17. 12.│ 16.00 Uhr

D 2017, Wolfgang Groos, 99 Min. Mit Hedda Erlebach, Jürgen Vogel, Anja Kling u.a.

Lilli hat die Nase voll, immer steht ihr kleiner Bruder Leon im Mittelpunkt: wegen seiner Allergie darf Lilli kein Kaninchen als Haustier haben. Als er dann auch noch ihr neues Teleskop kaputt macht, reißt bei Lilli der Geduldsfaden. Entgegen der Warnungen ihres kleinen Drachen Hektor zaubert sie Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter herbei, damit er Leon eine Lektion erteilen kann. Aber Ruprecht macht sich selbstständig und gerät völlig außer Kontrolle, da kann nur noch der Nikolaus helfen …

 

Kaltern in bewegten Bildern

bew_leben_kaltern_plakatSA, 16. 12.│ 18.00 Uhr

SO, 17. 12.│18.00 Uhr

SA, 30. 12.│18.00 Uhr

Kaltern in historischen Filmdokumenten. Dauer: 48 Minuten.

Wie jeder Ort ist auch Kaltern einem ständigen Wandel unterworfen: nichts steht still, alles ändert sich, bewegt sich. Vieles wäre vergessen, hätte jemand es nicht filmisch oder fotografisch festgehalten. Aufbewahrt wird dieses Material im Archiv „bewegtes Leben“ des Amtes für Film und Medien. Aus diesen Dokumente haben wir einen Film gestaltet, der ein lebendiges Bild von Kaltern mit seinen Besonderheiten vermittelt: dem Dorfkern, dem See, dem Wein, der Mendel, den Feierlichkeiten und den Menschen, die all dies bewegen.

Suburbicon

sunurbicon_plakatsunurbicon_plakatSA, 16. 12.│ 20.30 Uhr

SO, 17. 12.│20.30 Uhr

USA 2017, George Clooney, 106 Min. Mit Matt Damon, Julianne Moore, Oscar Isaac u.a.

Amerika in den Fünfzigern: In der Vorstadtsiedlung scheint alles perfekt: die Häuser sauber und idyllisch, die Gärten grün und gepflegt, die Menschen freundlich und zuvorkommend .Als eines Tages bei der Familie Lodge eingebrochen wird und die Mutter Rose zu Tode kommt, häufen sich die mysteriösen Ereignisse. Der junge Nicky versteht das Ganze nicht, zumal sich sein Vater immer merkwürdiger verhält. Schon gibt es das nächste erschütternde Ereignis: Die erste schwarze Familie ist in der Gemeinde angekommen …

Zwischen zwei Leben – The Mountain Between Us

zwischen_leben_plakatMO, 25. 12.│20.30 Uhr

DI, 26. 12.│ 20.30 Uhr

MI, 27. 12.│20.30 Uhr

USA 2017, Hany Abu-Assad, 107 Min. Mit Kate Winslet, Idris Elba, Beau Bridges u.a.

Die Fotojournalistin Alex und der Neurochirurg Ben kennen sich nicht, doch sie haben das gleiche Problem: Beide sitzen im selben Flughafen fest, weil ihr Linienflug wegen des schlechten Wetters gestrichen wurde. Um ihre Termine nicht zu verpassen, chartern sie ein kleines Flugzeug. Unterwegs erleidet ihr Pilot einen Herzschlag, die drei stürzen in einem abgelegenen Bergmassiv ab. Nur die beiden Passagiere überleben den Absturz und merken schnell, dass das Warten auf Hilfe vergeblich ist …

Die Reise der Pinguine 2

reise_pinguine_plakatMO, 25. 12.│18.00 Uhr

DI, 26. 12.│ 18.00 Uhr

F 2017, Luc Jacquet, 82 Min. Dokumentarfilm.

Ein Wiedersehen mit der Antarktis: Zwölf Jahre, nachdem Regisseur Luc Jacquet mit seinem Dokumentarfilm „Die Reise der Pinguine“ einen Oscar gewonnen hat, kehrt er in die Heimat der Kaiserpinguine zurück. Er organisierte erneut eine Expedition ins ewige Eis. Diese machte sich im Herbst 2015 auf den Weg, um über Monate hinweg unter extremsten Bedingungen das Leben in diesem einzigartigen Ökosystem zu filmen, das wie kaum ein anderes unmittelbar vom Klimawandel bedroht wird.

Der Mann aus dem Eis

DMADE_NEU_A3.inddDO, 28. 12.│20.30 Uhr

FR, 29. 12.│ 20.30 Uhr

SA, 30. 12.│20.30 Uhr

D/I/A 2017, Felix Randau, 96 Min. Mit Jürgen Vogel, André Hennicke, Sabin Tambrea, Franco Nero u.a.

Vor fünftausend Jahren, in den Ötztaler Alpen: Ein Mann verlässt seine Familie, um auf die Jagd zu gehen. Als er wieder zu seiner bescheidenen Hütte zurückkehrt, findet er seine Frau und die Kinder leblos vor, ermordet, die Behausung abgebrannt, das religiöse Amulett gestohlen. Mit dem Trieb nach Vergeltung bricht er auf, um den Mörder seiner Familie zu finden.

Das epische Drama erzählt von den letzten Tage von Ötzi und den geheimnisvollen Ereignissen, die zu seinem rätselhaften Tod geführt haben können.

Amelie rennt

amelie_plakatFR, 29. 12.│18.00 Uhr

D 2017, Tobias Wiemann, 97 Min. Mit Mia Kasalo, Samuel Girardi, Susanne Bormann, Jasmin Tabatabai u.a.

Die 13-jährige Berlinerin Amelie ist wenig begeistert, als sie nach einem schweren Asthmaanfall von ihren Eltern in eine spezialisierte Klinik in Südtirol gebracht wird. Amelie hat keine Lust, Vorschriften zu befolgen und nimmt Reißaus. Doch will sie nicht nach Berlin, sondern in die Berge, wo sie hofft, nicht gefunden zu werden. Dort trifft die misstrauische Amelie auf den mysteriösen 15-jährigen Bart, der ihr das Leben rettet. Gemeinsam brechen sie schließlich zu einem sagenumwobenen Berggipfel auf, wo der Legende nach jede Krankheit geheilt werden kann – auch Asthma.

Burg Schreckenstein 2

schreckenstein_plakatSA, 30. 12.│16.00 Uhr

SO, 31. 12.│ 16.00 Uhr

D 2017, Ralf Huettner, 99 Min. Mit Henning Baum, Sophie Rois, Alexander Beyerg u.a.

Die beiden Internate Schreckenstein und Rosenfels wetteifern, wer die einfallsreicheren Streiche umsetzt. Diesmal haben sie das Spiel zu weit getrieben, denn der Zeppelin des Grafen Schreckenstein stürzt ab. Er überlebt, ist aber finanziell ruiniert. Als Stellvertreter wird Kuno, der Neffe des Grafen, ernannt, der das Schloss einem chinesischen Investor verkaufen will. Dagegen müssen die Jungs von Schreckenstein gemeinsam mit Diener Jean und den Mädchen von Schloss Rosenfels etwas unternehmen …

Kaltern in bewegten Bildern

bew_leben_kaltern_plakatSA, 30. 12.│18.00 Uhr

 

Kaltern in historischen Filmdokumenten. Dauer: 48 Minuten.

Wie jeder Ort ist auch Kaltern einem ständigen Wandel unterworfen: nichts steht still, alles ändert sich, bewegt sich. Vieles wäre vergessen, hätte jemand es nicht filmisch oder fotografisch festgehalten. Aufbewahrt wird dieses Material im Archiv „bewegtes Leben“ des Amtes für Film und Medien. Aus diesen Dokumente haben wir einen Film gestaltet, der ein lebendiges Bild von Kaltern mit seinen Besonderheiten vermittelt: dem Dorfkern, dem See, dem Wein, der Mendel, den Feierlichkeiten und den Menschen, die all dies bewegen.